Diese Frau hat eine tolle Lösung für Kartons, das will ich auch!

Wenn du genauso viele Pakete bekommst wie ich, wirst du sicher auch sehr viele leere Kartons herumstehen haben. Ich fand es schade, all die Kartons ins Altpapier zu geben, darum kam mir die Idee, die leeren Kartons für ein Heimwerker-Weihnachtsprojekt zu verwenden. Glaub mir, das willst du garantiert auch haben (und es ist sogar noch richtig niedlich!). Was meinst du? Sollen wir loslegen?

Das Folgende werden wir auf jeden Fall benötigen:

– Natürlich wichtig: KARTONS!
– Die Schablone (findest du auf der nächsten Seite)
– Klebeband

Am besten sind ganz neutrale Kartons, also ohne Beschriftung oder andere Aufdrucke (es sei denn, du willst den Karton noch bemalen). Bist du neugierig, was wir basteln werden?
Das Ziel ist es, einen (weihnachtlichen) Hirschkopf mit Hilfe der folgenden Schablone zu basteln. Solche Design-Artikel findet man öfters in Einrichtungsgeschäften, dort sind sie aber meist sehr teuer! Aber zum Glück kann man sie sich eben auch selbst basteln.

Vielleicht denkst du jetzt, wenn du dir die Schablone anschaust, ‚oh je, oh je!‘ Sobald du aber die einzelnen Stücke zusammengebaut hast und sie an der Wand hängen, sieht das Ganze richtig toll aus! Möchtest du gerne das Endergebnis sehen? Schneide die einzelnen Teile der Schablone aus und klebe sie mit doppelseitigem Klebeband auf deinen Karton. Man sollte sie aber nicht zu fest aufkleben, denn später wird das Papier wieder entfernt. Sobald alles aufgeklebt ist, fängt man mit dem Ausschneiden der Teile an.

Da Karton manchmal ganz schön zäh sein kann, braucht man ein scharfes Messer, um die Teile sauber ausschneiden zu können. Und achte gut auf deine Hände! Am besten kann man dazu Sicherheitshandschuhe tragen. Ich habe auch ein weiteres Stück Karton unter das erste gelegt, damit ich nicht meine Tischplatte beim Ausschneiden ruiniere.

Nachdem alle Teile ausgeschnitten sind, wird es Zeit, um alles zusammenzusetzen! Hierzu folgt man der Reihenfolge der Zahlen, die auf den einzelnen Teilen stehen. Stecke die Teile gut zusammen und füge bei Bedarf etwas Leim hinzu. Wenn alles geklappt hat, sollte dein Endergebnis etwas so aussehen! Ist das nicht Toll?

Und da es fast Weihnachten ist, kann man seinen Hirschkopf natürlich noch weihnachtlich verzieren. Auf diese Weise hat man sein selbstgebasteltes Rentier im Haus.

Möchtest du mehr solcher Geschichten und Projekte lesen? Dann klicke schnell weiter zu nächsten Seite!