Mutter entdeckt geheime Tür hinter Schrank, sie kann ihren Augen kaum glauben

Es sah tatsächlich wie ein leerer Abstellraum aus, der seit Jahren nicht benutzt worden war. Sarah war etwas enttäuscht, denn sie hatte auf verborgene Schätze gehofft. Die Enttäuschung wich aber sehr schnell wieder, als sie sah, wie groß die Kammer war. Da sie aber eine starke Dachschräge hatte und der Zugang so klein war, konnte sie das Zimmer nicht zu einem funktionellen Teil der neuen Wohnung machen.

Sie hätten natürlich die Wand entfernen können, um so das Zimmer zu vergrößern, Das hätte sie aber viel extra Geld gekostet, darum bedachten Sarah und Steve einen viel besseren Plan. Sie wollten ihrem Sohn nichts verraten und schoben die Kommode wieder zurück vor das Türchen, damit es unsichtbar war. Sie wollten ihn zu seinem 3. Geburtstag eine Überraschung machen.

Ihre Idee war, ein Spielzimmer für ihren kleinen Sohn zu bauen. Da er noch recht klein war, war die Kammer perfekt für ihn. Er würde mühelos durch das kleine Türchen gehen können und auch die Dachschräge würde ihn nur kaum behindern. Sie hatten noch etwa ein Jahr lang Zeit, die Kammer in ein Spielparadies zu verwandeln. Da die Kammer in keinem guten Zustand war, war das Projekt schon eine gewisse Herausforderung. Es musste ein neuer Boden verlegt werden und auch die Wand musste neu verkleidet und gestrichen werden.Möchtest du sehen, wie das Endergebnis ein Jahr später aussieht? Ein ganzes Jahr lang renovierten sie das Zimmer im Geheimen und arbeiteten immer dann darin, wenn ihr Sohn im Kinderhort war. Steve hat die Kammer entleert, sich um die Isolation gekümmert, neue Gipsplatten eingesetzt und einen Holzlaminatboden verlegt. Er verpasste dem Zimmerchen außerdem einen neuen Anstrich, in einer der Lieblingsfarben seiner Sohnes, nämlich blau. In der Zwischenzeit hatte Sarah an der Dekoration gearbeitet und hatte bei IKEA die perfekten Stücke besorgt. Endlich war das Zimmerchen fertig und sah wirklich toll aus.

Am 3. Geburtstag ihres Sohnes gaben sie ihm einige Hinweise, die ihn zur geheimen Kammer führten. Als er bei der Kommode ankam, halfen ihm Mama und Papa, diese zur Seite zu schieben. Ihr Sohn war vollkommen überrascht und ganz aus dem Häuschen. Welches Kind würde wohl nicht gerne seine eigene geheime Kammer haben, in der es spielen und chillen kann?

Das Spielzimmerchen hatte einen nagelneuen Holzboden mit einem weichem, grünen Teppich darauf, hellblaue Wände, eine große Weltkarte, Spielzeug, Bücher und viele Dinge zum Basteln. Sarahs Überraschungszimmer wurde schnell zum viralen Hit. Sie sagt, dass ihr Sohn sehr gerne zusammen mit seinem Schwesterchen in seiner Schatzkammer sitzt, um zu lesen und zu spielen. Sarah und Steve haben ihrem 3-jährigen Sohn ein Geschenk gemacht, das er seine ganze Kindheit über sehr schätzen wird.