Mysteriöses Schloss ist seit Jahren unbewohnt, wie es von innen aussieht ist unglaublich!

Der offizielle Name dieses verlassenen Schlosses ist „Schloss Noisy“ bzw. Schloss Miranda. Später wurde es auch „Haus Noisy“ genannt. Das Schloss wurde 1866 vom englischen Architekt Edward Milner erbaut. Während des 2. Weltkrieges fand auf dem Gelände ein kleines Scharmützel statt. Das Schloss wurde damals von den Nazis besetzt und die ansässige Familie zog weg. Möchtest du wissen, was nach dem Krieg geschah und wie das Schloss von innen aussieht?

1950 wurde das Schloss in „Schloss Noisy“ umbenannt und von der belgischen staatlichen Eisenbahn übernommen. Das Schloss wurde als Waisenhaus genutzt und als Ferienunterkunft für kranke Kinder. 20 Jahre lang wurde das Schloss als Heim genutzt, danach nur noch als Ferienlager für Kinder und Sportgruppen. Auf der nächsten Seite siehst du Fotos, wie es im Schloss aussieht!

1991 wurde das Schloss geschlossen und verlassen, da die Kosten zu hoch geworden waren und die Suche nach einem Investor scheiterte. Einige Teile des Schlosses waren durch einen Brand beschädigt und an einigen Stellen lösten sich bereits die Decken. Hier oben ist zu sehen, wie einer der Gänge des Schlosses aussah. Hier unten ist zu sehen, was davon noch übrig ist…

Das Schloss entwickelte sich zum bekanntesten verlassenen Gebäude Europas, was dazu führte, dass viele Fotografen in das kleine Dorf reisten und dort wunderbare Fotos machten. Sieh dir auf den nächsten Seiten noch mehr Fotos vom Inneren des Schlosses an!