Sie steckt ein Streichholz in einen Blumentopf. Hätte ich das nur schon früher gewusst!

Die meisten Leute, die Blumen anpflanzen, lieben ihre Pflanzen natürlich sehr. Sie umsorgen darum ihre Blumen mit Hingabe, geben ihnen Wasser, Dünger und alles was sie sonst benötigen. Jedoch kommt es trotz aller Sorge immer wieder vor, dass eine Pflanze eingeht. Dies kann als Ursache ein Insektenbefall sein, z.B. Läuse oder Mücken im Blumentopf. Obwohl man diese Insekten oft kaum sehen kann, kann man sie dennoch mit einen recht simplen Trick bekämpfen.

Wie kommen aber diese Insekten überhaupt in den Blumentopf? Dies kann die folgenden Ursachen haben:

  • Übermäßiges Gießen
  • Schlechte Qualität der Erde
  • Ein falscher Dünger

Die Lösung bringt… ein Streichholz!

Nimm eine Schachtel mit Streichhölzern, stecke 2 bis 4 Streichhölzer mit den Köpfen nach unten in die Erde, mit etwas Abstand vom Rand des Blumentopfes. Gib der Pflanze einfach weiterhin wie gewohnt Wasser und die übliche Versorgung.

Lasse die Streichhölzer eine Woche im Boden stecken und kontrolliere dann, ob der Schwefel sich aufgelöst hat. Wenn das der Fall ist, kann man die Streichhölzer entfernen und durch neue ersetzen. Dies sollte man drei Mal wiederholen, um die Insekten vollständig loszuwerden. Der Phosphor und Schwefel erhalten die Pflanze gesund und versorgen den Boden mit Nährstoffen. Hat dir der Artikel gefallen? Dann vergiss nicht ihn mit der Familie und Freunden auf Facebook zu teilen!